Steigende Lebenshaltungs- und Energiekosten gefährden die Kinderbetreuung in Deutschland

Lesezeit 1 Minute

Alle mit der Betreuung und Bildung von Tageskindern in Zusammenhang stehenden Kosten sind nicht einsparbar.

Wir fordern daher umgehendes Handeln auf Bundes- und Landesebene! Kindertagespflegestellen müssen schnellstmöglich finanziell entlastet werden, um dringend benötigte Betreuungsplätze zu erhalten.

Auch auf kommunaler Ebene besteht dringender Handlungsbedarf. Unsere Mitglieder erhalten daher mit unserem Newsletter im September einen Vordruck auf Antrag eines Energie- und Heizkostenzuschusses, welcher bei den Kommunen eingereicht werden kann.

Kindertagespflege ist systemrelevant – ohne Tagesmütter und Tagesväter würden Ärzt:innen mit Kleinkindern kein Leben retten, Pfleger:innen könnten nicht pflegen, die Kassen in den Supermärkten blieben unbesetzt, der Müll würde nicht abgeholt, das System aller arbeitenden Eltern mit Kindern in Kindertagespflege würde zusammenbrechen.

Bitte handeln Sie jetzt!

Dieser Zusammenbruch muss verhindert werden! Im Interesse der Eltern, der Kinder und aller Kindertagespflegepersonen.
An die Bundesregierung, die Landesregierungen und die Kommunen: Bitte handeln Sie, JETZT!

Pressemitteilung-BvK-e.V.-Lebenshaltungskosten-gefaehrden-Kinderbetreuung

Scroll to Top