Erste Hilfe am Kind Symbolbild

Erste-Hilfe-Kurs am Kleinkind

Lesezeit 3 Minuten

Kindertagespflegepersonen müssen alle 2 Jahre einen Erste-Hilfe-Kurs am Kleinkind absolvieren. Das finden wir sehr sinnvoll und gibt uns Sicherheit bei unserer täglichen Arbeit mit den kleinen Kindern.

Früher wurden diese Kurse regelmäßige von der Tageseltern- Tageskinder Vermittlung (TTV) organisiert, wir mussten uns auch nicht um die Finanzierung kümmern. Lediglich anmelden war unsere Aufgabe. Natürlich wurden diese Kurse nur Samstag angeboten. Es war und ist ja auch kein anderer Tag möglich, da der Kurs über 8 Stunden geht und die meisten von uns jeden Tag betreuen.

Seit 2015 organisiere ich, Silke Maaty (Pflegenest), alle 2 Jahre eben diesen Kurs in meinen eigenen Betreuungsräumen. Ich dachte mir, wenn schon unbezahlt an unserem freien Samstag, dann doch mit netten Kolleginnen in freundlicher Atmosphäre. Meine Kolleginnen nehmen dieses Angebot sehr gerne an, jeder von uns bringt etwas Leckeres zum Essen oder Trinken mit.

Gute Laune, netter Austausch, Spaß haben, lachen, fachsimpeln und natürlich erste Hilfe auffrischen, dass alles gehört an diesem Samstag dazu. So verbringen wir neben unserer Pflicht einen tollen Tag. Abrechnen müssen wir seit einigen Jahren selbst, die Unkosten werden nicht mehr wie früher vom Jugendamt übernommen. Wir müssen die Kosten erstmal vor Ort bezahlen, können aber jede einzelne von uns, die Kosten bei der Unfall Kasse Hessen einreichen. Wenn wir Glück haben und sich nicht schon wieder etwas geändert hat, bekommen wir das Geld erstattet. Einfacher wäre natürlich ein Pool, der vom Jugendamt übernommen wird. So wie es früher war und vom TTV gehändelt wurde.

Nichts desto trotz verbringen wir Kindertagespflegepersonen und der Referent von DRK oder den Johannitern einen schönen Tag, aus dem wir viel mitnehmen! Unser letzter Kurs fand im Oktober 2021 statt.

Nach oben scrollen